Dienstag, 06. Januar 2015

Daxlander Neujahrsempfang 2015

Am 06. Januar 2015 war es wieder soweit. Der Bürgerverein, die evangelische Hoffnungsgemeinde, die katholische Pfarrgemeinde Heilig Geist, die SPD Daxlanden und die CDU Daxlanden, als diesjähriger Ausrichter, luden zum traditionellen Daxlander Neujahrsempfang in den Gemeindesaal in der Holländerstraße.
Um 18:00 Uhr eröffneten die Sternsinger mit einem gekonnten Vortrag die Veranstaltung. Danach durfte der Vorsitzende des Bürgervereins, Reimund Horzel die zahlreichen Gäste begrüßen. Neben Stadträtinnen und Stadträten aus allen Fraktionen fanden auch der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther sowie die Mitglieder des Landtages Bettina Meier-Augenstein und Johannes Stober den Weg nach Daxlanden. Nach den Grußworten, auch an die vielen Vertreter der Daxlander Vereine, Institutionen und Kirchen, erinnerte Reimund Horzel an die unvorhersehbare und unangekündigte Belegung der Rheinstrandhalle mit Flüchtlingen in September. Er bedankte sich bei allen, die mit ihren Spenden und der Teilnahme am spontanen runden Tisch bewiesen haben, dass es für die Daxlander selbstverständlich ist, in Not geratenen Menschen ungeachtet ihrer Herkunft und Religion selbstlos zu helfen.
Die Moderatorin des Abends, Karin Wiedemann durfte nun Jürgen Wiedemann, als Vertreter der „Kohlebuckler“ ans Mikrofon bitten. Die Kohlebuckler spendeten den Erlös der 4 Weihnachtsmarkt - Samstage und übergaben einen Scheck über 1.600 Euro an Pfarrer Matthias Koffler von der Seelsorgeeinheit Südwest und stellvertretend für die Flüchtlingshilfe an Wolfganz Hetz. Pfarrer Koffler und Wolfgang Hetz bedankten sich in ihren kurzen Reden für das Engagement und die Spende der Kohlebuckler.
Der 06. Januar ist auch der Beginn der Daxlandiade. Diese ist ein Projekt von Daxlandern für Daxlander anlässlich des 300. Karlsruher Stadtgeburtstages. Jürgen Stoll stellte ein Werk von Leo Faller vor und warb für die Ausstellung Daxlander Künstler im Naturschutzzentrum (ab 03. Oktober). Als Vertreter des Kanukreises Karlsruhe präsentierte Frank Bodin ein 3,50m Modell eines aus Papier gefaltenen Bootes. Am Samstag, dem 09. Mai zur Eröffnung des Rheinstrandbades Rappenwört wird der Kanukreis einen GUINNESS Weltrekord Versuch wagen und ein ca. 12,5 m großes Boot falten. Zur Veranschaulichung falteten die Anwesenden unter Frank Bodin's Anleitung ein Modell aus einem DIN A 4 Blatt.

Nach einer Kommunikationspause wandten sich die diesjährigen Gastrednerinnen ans Publikum. Zunächst berichtete die Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein (CDU) von ihrer bisherigen Tätigkeit im Landtag, im Anschluss sprach Dr. Rahsan Dogan, Stadträtin und Vorsitzende der Frauenunion(CDU) über die Migrations- und Flüchtlingsproblematik und dankte den Daxlandern für ihre spontane Hilfe für die in der Rheinstrandhalle untergebrachten Flüchtlinge.
Unterstützt vom Musikverein Daxlanden, der den Abend in gewohnt professioneller Manier musikalisch untermalte, stimmten zum Abschluss Karin Wiedemann und Reimund Horzel das „Daxlander Lied“ an. Und alle sangen „Daxlanden gibt's nur einmal auf dieser schönen Welt….“
Bilder der Veranstaltung finden Sie unter www.buergerverein-daxlanden.de/ galerie
H.K.

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungen

Montag, 02. November 2020

Caritas

Dienstag, 03. November 2020

Caritas

Samstag, 07. November 2020

Bürgerverein

Samstag, 07. November 2020

Kanukreis

Samstag, 07. November 2020

Altpapiersammlung

 Mehr Veranstaltungen