Samstag, 16. Januar 2021

Neujahrsansprache des Bürgervereinsvorsitzenden

Neujahrsmorgen

Du neues Jahr, ich steh vor dir,
voll Bangen und voll Hoffen,
voll Zuversicht hältst du die Tür
und ich mein Herz offen.

Mögen deine Tage mir
und jede deiner Stunden,
dies künftige Geschenk von dir,
stets bekömmlich munden.

Denn deine Zeit ist meine Zeit -
gemeinsames Beginnen -
und wärst du voller Schlechtigkeit,
es gibt doch kein Entrinnen.
Lina Schmelz
 
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Daxlanderinnen und Daxlander

Hier ein Auszug meines Vortrags vom 15. Januar aus St. Valentin " über das Telefon im Januar", ein Angebot des Lotsenprojektes Daxlanden. 

Mit dem Gedicht von Lina Schmelz zur Jahreswende sind viele Wünsche fürs neue Jahr bei jedem von uns verbunden. Vor einem Jahr war die Welt noch in Ordnung. Aber seit dem letzten Frühjahr hat sich vieles in unserem täglichen Handeln verändert. Anfangs als weit entfernte Erkrankung in China aufgetaucht, haben wir diese Gefahr falsch eingeschätzt! Sind wir ehrlich, wer hätte gedacht, dass uns das neuartige Corona Virus aufgrund unserer globalen Vernetzung innerhalb kürzester Zeit voll im Griff hat. Ich nicht und Sie bestimmt auch nicht. Das Virus zwingt uns, unser Verhalten zu ändern. Plötzlich gab es kein Toilettenpapier mehr zu kaufen. Wir haben Lebensmittel gehortet. Ängste ausgestanden und auch die ersten Verstorbene beklagt. Die Politik suchte nach dem besten Weg aus dieser Pandemie.

Begriffe wie Corona, Virologe, 7 Tage Inzidenz, wie viele Infizierte gibt es bei uns, das RKI meldet, und noch vieles mehr geistern seitdem durch unsere Tage. Das bedeutsamste waren die Einschränkungen. Dann standen plötzlich die Krankenhäuser im Mittelpunkt. Intensivstationen waren mit Corona- Erkrankten belegt, Atemgeräte gingen zur Neige. Nicht notwendige Operationen wurden verschoben. Dann kam der Sommer. Die Lage entspannte sich. Man meinte, die Pandemie haben wir im Griff. Ab November der Rückfall. Lockdown light wurde beschlossen. Ein Fehler wie sich jetzt zeigt. Im neuen Jahr , Verhältnisse wie Frühjahr 2020? Aber eine Hoffnung gibt es, die ersten Impfstoffe sind zugelassen. Es wird geimpft, schleppend, wie jeder Tag uns vor Augen führt. Was haben wir daraus gelernt ? Eben das Wort WIR.

Wir haben in diesem Jahr eine Unterstützung wie selten erlebt.Hilfsangebote standen bereit. Private Netzwerke wurden aufgebaut, Vereine und Kirchen engagierten sich. Nachbarschaft wurde gepflegt. Viele Hände standen bereit.
Wir Haben eine einmalige Rücksichtnahme auf alte, kranke und besonders durch das Virus gefährdete Menschen erfahren dürfen.
Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass der größte Teil der Menschen sich zurücknehmen kann.
Wir haben gemeinsam die Vereinsamung kennengelernt.
Wir haben Verantwortung übernommen, tragen Maske, halten Abstand, waschen uns regelmäßig die Hände. Beachten die Hygienevorschriften.
Wir mussten aber auch feststellen, dass unsere digitale Vernetzung noch enorm ausbaufähig ist. Bestes Beispiel sind Schulen und die Nachverfolgung der Infizierten.
Gleichzeitig haben Wir erfahren, wie Familie, Freundschaften und Zusammenhalt für uns unermessliche Werte darstellen.

Das Jahr 2020 war nicht einfach. Uns allen wurde viel abverlangt. Wir haben viel geleistet. Zu Hause, bei der Pflege, bei der Betreuung der Kinder, in der Freizeit, im Beruf, bei der Begleitung der Verstorbenen. Den vielen Ärzte und Pflegern in Krankenhäusern und Altenheimen sei an dieser Stelle ganz herzlich für ihren Einsatz gedankt. Im neuen Jahr wird nicht alles besser. Gehen wir 2021 positiv an, stellen wir uns den Herausforderungen. Gemeinsam sind wir so stark, dass uns die Puste nicht ausgeht. Selbst wenn die Einschränkungen noch verstärkt werden müssen, blicken wir positiv nach vorne.

Viele Aktivitäten können vorerst nicht umgesetzt werden. Fastnacht fällt aus, Ortsputzede ist sehr fraglich, Osterbrunnen bleibt vorerst im Gespräch. Was wird aus Ostern, ein Weihnachten wie 2020? " Der Schlaucher, das Mitteilungsblatt des Bürgervereins feiert 40 jähriges Jubiläum. Auch den Daxlander Markt gibt es bereits 40 Jahre. So gibt es auch positive Aspekte.

Ich wünsche Ihnen allen von ganzem Herzen einen guten Start ins neue Jahr.
BLEIBEN SIE GESUND
Ihr Reimund Horzel

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungen

Dienstag, 21. September 2021

Bürgerverein

 Mehr Veranstaltungen