Donnerstag, 08. Dezember 2016

Vortrag über Osteopathie im Bürgerzentrum St. Valentin sehr gut besucht

Die Osteopathinnen Dagmar Heinig und Sylvia Westermeyer von der Praxis Salutaris brachten mit einer gelungen Präsentation den Zuhörern die Möglichkeiten dieser eigenständigen Form der Medizin dar. Sie erläuterten, dass die Osteopathie ausschließlich Techniken nutzt, die nur mit den Händen ausgeführt werden. Interessant war zu erfahren, dass in unserem Körper alles durch Fazien (dünne Bindegewebsstränge) verbunden ist, auch die Organe . Für die Osteopathie sind diese Gebilde von großer Bedeutung, die wie die Anwesenden anhand von Videoclis sehen konnten wie ein schleimiges Spinnengewebe aussehen. Diese können vereinfacht gesagt, durch Krankheiten, Narben usw. verkleben und dadurch zu Beschwerden an den verschiedensten Stellen führen. Die Osteopathie versucht diese Verklebungen durch sanfte Techniken wieder zu lösen. Dabei sieht sie den Menschen immer in seiner Gesamtheit und als Individuum. Viele Fragen beantworten Dagmar Heinig und Sylvia Westermeyer im Anschluss an die Veranstaltung. Die von den Beiden vor der Veranstaltung verteilten Wasserflaschen waren am Schluss alle leer, denn ausreichend Trinken und Bewegung helfen diesen Faszien in Bewegung zu bleiben. Ein hochinteressantes Thema, das aber wie Frau Heinig immer wieder betonte die Schulmedizin niemals in Frage stellen würde und sie zeigte auch klar die Grenzen der Osteopathie auf. Die Absicht des Bürgervereins mit der Veranstaltungsreihe „Sie sind es uns wert“ ist, ihnen möglichst vielfältige Themen anzubieten, damit jeder sich informieren und für sich selbst entscheiden kann was für ihn passt.
-bap-

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen verfügbar!

 Mehr Veranstaltungen